News

Lohn für herausragende Leistungen

DAAD-Preisträgerin Yekaterina Shmarina und Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp
DAAD-Preisträgerin Yekaterina Shmarina und Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp

[22|11|2017]

Betriebswirtschaftsstudentin Yekaterina Shmarina aus Kasachstan ist die diesjährige DAAD-Preisträgerin

 

Bei der von der Studienberatung organisierten „Students meet Students“-Veranstaltung am 16. November tauschten internationale Studierende nützliche Informationen und Erfahrungen aus. Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung des DAAD-Preises, der einmal im Jahr an ausländische Studierende mit herausragenden Studienleistungen und hohem sozialen Engagement vergeben wird. In diesem Jahr erhielt ihn Yekaterina Shmarina aus Kasachstan, die kurz vor ihrem Bachelorabschluss an der Fakultät für Betriebswissenschaft steht. Neben ihrem Studium fungiert sie als ehrenamtliche Mentorin für ausländische Studierende . Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp überreichte ihr den mit 1.000 Euro dotierten Preis.

 

Große Freude und wertvolle Tipps

In diesem Jahr kamen aus den Fakultäten und Abteilungen zahlreiche Vorschläge für DAAD-PreisträgerInnen, weshalb der Auswahlkommission die Entscheidung nicht leicht fiel. Umso größer war die Freude bei Yekaterina Shmarina, den Preis in Empfang nehmen zu dürfen. In ihrer Dankesrede gab sie ihren Mitstudierenden, die unter anderem aus Kamerun, China, Peru, Bosnien und Russland stammen und teilweise gerade erst ihr Studium begonnen haben, den Tipp: „Das Wichtigste während des Studiums ist niemals aufzugeben, auch wenn es viel Arbeit bedeutet.“

 

Über den DAAD-Preis

Der DAAD-Preis wird seit mehr als zehn Jahren vergeben. Er soll dazu beitragen, der großen Anzahl ausländischer Studierenden an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und diese mit Geschichten zu verbinden.

 

 

Mirja Fürst